Haus aus Stroh

Artikelnummer: 54

Das strohballengedämmte gemeinschaftswohnhaus "Libelle"

Sofort lieferbar

Ein Bau-Film von Michael Würfel


„Haus aus Stroh“ dokumentiert den Bau des Hauses „Libelle“ im Ökodorf Sieben Linden im Jahr 2010. Inzwischen wurden in Sieben Linden weitere Strohballenhäuser gebaut, unter anderem ein strohballengedämmtes Gästehaus in den Jahren 2020-2021 - einige Impressionen vom Bau sind im Dokumentarfilm „Kein richtig falsches Leben“ enthalten (ebenfalls hier im Shop erhältlich).

Einen anderen aktuellen Film ausschließlich über Strohballenbau hat ARTE produziert (Regie: Almut Gronauer), er ist sehr empfehlenswert und kostenlos in der ARTE-Mediathek abrufbar: https://www.arte.tv/de/videos/092185-005-A/re-retter-in-der-klimanot/.

Zu „Haus aus Stroh“:
Beim Bau der „Libelle“ kamen die neuesten Erkenntnisse aus dem Strohballenbau zum Einsatz (2010), einer besonders energiesparenden Wärmedämmtechnik, die seit den 2000er Jahren große Entwicklungsschritte gemacht hat und im Ökodorf Sieben Linden schon bei mehreren Häusern angewendet wurde. „Haus aus Stroh“ macht die Besonderheiten dieser Bautechnik in allen Bauphasen deutlich: Von der Herstellung der strohballengedämmten Wandelemente bis zum Verputzen mit Lehm (innen) und Kalkputz (außen), vom Fundament bis zum Dach. Ein besonderer Augenmerk liegt auf den speziellen Herausforderungen des Strohballenbaus, insbesondere dem Umgang mit Nässe in der Bauphase.

Auf der DVD befindet sich der 38-minütige Hauptfilm sowie eine Auswahl der Arbeitsschritte, die separat angewählt werden können, außerdem ein weiterer kurzer Dokumentarfilm über das Pressen von Strohballen für den Hausbau.